Städtebauförderungsprogramm 2018: Kommunen im Landkreis Northeim profitieren von Investitionen in Millionenhöhe

 

Die Niedersächsische Landesregierung hat heute (Freitag) das Städtebauförderungsprogramm 2018 bekannt gegeben. Von den Fördermitteln profitieren auch die Kommunen im Landkreis Northeim in erheblichem Maße.

Im Rahmen des Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ wurden die Städte Bad Gandersheim (Altstadt) mit 500.000 Euro, Dassel (OK Flecken Markoldendorf) mit 60.000 Euro, Einbeck (Neustadt-Möncheplatz) mit 350.000 Euro sowie Uslar (historischer Stadtkern) mit 500.000 Euro berücksichtigt, berichtet der Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz aus Bad Gandersheim.

Weitere Fördermittel in Höhe von ganzen 1,2 Millionen Euro erhält die Stadt Bad Gandersheim außerdem noch für ihren Kurbereich aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“. Im Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ findet sich zudem die Gemeinde Kreiensen mit einer Fördersumme von 629.300 Euro.

„Ich freue mich, dass die Landesregierung zur Stärkung des ländlichen Raums auch Städte und Gemeinden in meinem Wahlkreis mit insgesamt über 3,2 Millionen Euro an Fördersummen bedacht hat. Diese Investitionen sind dringend notwendig“, so Uwe Schwarz.

Mit dem neuen Programm stehen Bundes- und Landesmittel in Höhe von insgesamt rund 121,4 Mio. Euro für Niedersachsens Städte und Gemeinden zur Verfügung. Hinzu kommen der Eigenanteil der Gemeinden, der rund 54,8 Millionen Euro beträgt, und die sogenannten zweckgebundenen Einnahmen in Höhe von rund 10,2 Millionen Euro. Das gesamte Investitionsvolumen umfasst somit rund 186,4 Millionen Euro.

Die Städtebauförderungsmittel ermöglichen es den Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen zu aktivieren, Grün- und Freiflächen zu schaffen, sowie für eine zentralörtliche Versorgungsfunktion in ländlichen Gebieten zu sorgen. Auch der Umwelt- und Klimaschutz, die biologische Vielfalt, die Gesundheit und der soziale Zusammenhalt spielen eine große Rolle.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.