Zukunftstag 2018: Schülerinnen und Schüler als Landespolitiker

 

Der Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz lädt Schülerinnen und Schüler aus seinem Wahlkreis zur Teilnahme am diesjährigen „Zukunftstag“ der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag am Donnerstag, den 26. April 2018, ein.

Die Fraktion plant für diesen Tag ein Rollenspiel, in dem die Jugendlichen einen Plenartag von Abgeordneten im Niedersächsischen Landtag lebendig und hautnah nachempfinden können. Von der Entstehung eines Landtagsantrages und der Diskussion in der Fraktion bis hin zu dessen Beratung und Verabschiedung im Plenum des Landtages sollen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für einen Tag fühlen wie ein Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Betreut wird das Rollenspiel von den Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion.

„Das Interesse am Zukunftstag war in den vergangenen Jahren groß und es hat sich gezeigt, dass sich junge Menschen engagiert mit Politik auseinandersetzen möchten. Ich freue mich, wenn sich auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler für dieses spannende Veranstaltungsformat begeistern können“, so der Landtagsabgeordnete aus Bad Gandersheim.

Anmeldungen von Interessierten Schülerinnen und Schülern nimmt das Wahlkreisbüro des Abgeordneten gerne per Mail unter buero.uweschwarz@uschwarz.de oder telefonisch unter 05561 206 5710 entgegen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 11. April 2018.

Das Büro wird auch die An- und Abreise der Jugendlichen organisieren.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.