Zum Inhalt springen

23. September 2013: „Alles gemeinsam unternehmen, um Standort zu sichern“

Betriebsrat der Paracelsus-Klinik spricht mit Uwe Schwarz (SPD)

Der Betriebsrat der Paracelsus-Klinik in Bad Gandersheim hat sich an den SPD-Landtagsabgeordneten Uwe Schwarz gewandt, um mit ihm über die aktuellen Entwicklungen am Standort zu sprechen. „Wir müssen alle an einem Strang ziehen und Gespräche führen, wie dieser wichtige Wirtschaftszweig für unsere Stadt auf Dauer erhalten bleiben kann“, stellte Uwe Schwarz die Grundlage dar. „Die Reha-Kliniken sind der Lebensnerv der Stadt Bad Gandersheim als Kur- und Heilbad. Sie verfügen über eine hohe medizinische Qualität. Ein großes grundsätzliches Problem ist allerdings die Budgetierung im Reha-Bereich. Die Finanzierung reicht bei weitem schon lange nicht mehr aus. Es bleibt abzuwarten, ob und was die neue Bundesregierung hier für Veränderungen vornehmen wird. In einer Zeit, wo über längere Lebensarbeitszeiten geredet wird, können nicht gleichzeitig die medizinischen Reha-Maßnahmen sanktioniert werden. Genau das passiert aber seit einigen Jahren. Auf Landesebene werden wir uns als SPD-Landtagsfraktion dieser Problematik annehmen und auf Verbesserungen drängen, die in unseren Entscheidungsbereich fallen“, so Uwe Schwarz weiter. „Wichtig ist, dass die Bedeutung der Kliniken vor Ort weiter herausgestellt wird. In den Paracelsus-Kliniken leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine gute Arbeit, die sich auch durch ein hohes Engagement auszeichnet. Es muss alles unternommen werden, um diesen Standort auch zukünftig zu sichern“, machte Uwe Schwarz seine Bereitschaft deutlich. In den angesetzten Tarifkommissionen müssen jetzt die weiteren Details besprochen werden. Dabei ist es wichtig, dass die rund 400 Beschäftigten gut informiert und in den weiteren Prozess einbezogen werden.

Vorherige Meldung: Weitere Verschlechterungen am Bahnhof Bad Gandersheim durch die Deutsche Bahn AG?

Nächste Meldung: Reaktivierung Bahnhof Naensen

Alle Meldungen