Zum Inhalt springen

27. Oktober 2008: Landesregierung ignoriert 50. Jubiläumsfestspiele in Bad Gandersheim

Der SPD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Uwe Schwarz wollte von der CDU-Landesregierung wissen, warum diese während der gesamten Spielzeit der Gandersheimer Domfestspiele mit völliger Abwesenheit geglänzt hat und der zuständige Minister auch nicht an der Eröffnungsfeier teilgenommen hat. Schließlich wird verbal zu Recht die Bedeutung der Domfestspiele von der Landesregierung für die Stadt Bad Gandersheim und das Land herausgehoben.
„Leider bleibt die Landesregierung aber genau diese Antworten in meiner „Kleinen Anfrage“ schuldig, stellte Schwarz fest. Uwe Schwarz weiter:„Sie beruft sich auf Terminüberschneidungen des zuständigen Ministers während der Eröffnungsveranstaltung. Warum dann aber während der immerhin sechswöchigen Spielzeit kein einziges Mitglied der Landesregierung vor Ort war, bleibt genauso unbeantwortet, wie die Frage, ob die komplette Missachtung der Gandersheimer Domfestspiele durch die Landesregierung auf mangelnde Koordination zurückzuführen ist oder es sich um eine gezielte „Strafaktion“ aufgrund der bekannten, vor allem finanziellen Probleme der Stadt Bad Gandersheim handelt“. „Die Bekräftigung der Landesregierung die Förderung der Domfestspiele auf dem jetzigen Niveau zu halten ist zwar erfreulich, aber insgesamt ist die Vorgehensweise der Landesregierung skandalös. Ich werde in diesem Zusammenhang eine erneute Anfrage an die Landesregierung stellen und mich nicht mit der oberflächlichen Beantwortung meiner Anfrage zufrieden geben“, so Uwe Schwarz abschließend.

Vorherige Meldung: Staatsgerichtshof beginnt mündliche Verhandlung zur Privatisierung der Landeskrankenhäuser – SPD zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit der Gesetzesänderungen

Nächste Meldung: Uwe Schwarz (SPD): Wahlsieg von Barack Obama

Alle Meldungen