Zum Inhalt springen

4. Dezember 2018: Schwarz: Regierungsfraktionen setzen wichtiges Signal für die Jugendförderung

Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben sich im Rahmen der Verhandlungen über die sogenannte „Politische Liste“ auf eine Erhöhung der Mittel für die anerkannten Träger der Jugendarbeit in Niedersachsen um 700.000 Euro verständigt.

„In Kombination mit den Mitteln aus dem Haushaltsentwurf der Landesregierung werden die anerkannten Träger der Jugendarbeit im nächsten Jahr mit insgesamt mehr als 7,3 Millionen Euro gefördert“, erklärt Uwe Schwarz, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. „Damit setzen wir ein wichtiges Signal für die Jugendförderung und unterstreichen den hohen Stellenwert, den die Jugendarbeit für uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten genießt.“

Von den zusätzlichen Mitteln könne insbesondere der Landesjugendring profitieren, so der SPD-Politiker aus Bad Gandersheim: „Dort wird hervorragende Arbeit zum Wohle der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen geleistet. Wir fördern damit ein jugendgerechtes Aufwachsen und ermöglichen Freiräume für die individuelle Entfaltung junger Menschen.“

Vorherige Meldung: Welt-Aids-Tag am 1. Dezember: Landesregierung unterstützt Aids-Hilfen

Nächste Meldung: Schulgeldfreiheit für Heilberufe, Investitionen in Krankenhäuser und Kampf gegen Armut – Haushalt 2019 mit klarer sozialer Handschrift

Alle Meldungen