Zum Inhalt springen

6. Februar 2017: Uwe Schwarz, MdL: „Jetzt für Niedersächsischen Integrationspreis 2017 bewerben - Integration in Ausbildung steht im Mittelpunkt“

Der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Uwe Schwarz weist auf den Start zum Niedersächsischen Integrationspreis 2017 hin. Uwe Schwarz: „Die Verleihung des Niedersächsischen Integrationspreises erfolgt bereits zum achten Mal und steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Ausbildung - Angekommen in Niedersachsen.“

Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro.

„Mit dem Wettbewerb sollen neue Modelle bekannt gemacht werden, die die Integration durch Ausbildung fördern. Gute Projekte können als Anregung für weitere Akteure dienen, sowohl große Unternehmen, mittelständische und kleine Betriebe aber auch Handwerkskammern, Vereine oder Initiativen sind angesprochen“, machte Uwe Schwarz deutlich.

Mit der Wahl des Mottos knüpft die Niedersächsische Landesregierung an die bisherige Arbeit des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ an. Nach dem erlenen der Sprache ist die Integration in Ausbildung der nächste entscheidende Schritt für wirkliche Teilhabe.

„Menschen, die in Niedersachsen ausgebildet werden, sind hier angekommen. Sie qualifizieren sich und können ihre Potentiale in die Gesellschaft einbringen und so zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes beitragen. Eine gute Ausbildung ist immer die entscheidende Grundlage für beruflichen Erfolg und für eine eigenständige Existenzsicherung“, stellte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende fest.

Der Wettbewerb richtet sich an Initiativen, Vereine oder Institutionen, Unternehmen, Betriebe und Kammern, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte in Niedersachsen bei der Integration in Ausbildung unterstützen. Neben Bewerbungen aus den Institutionen werden auch Vorschläge Dritter angenommen.

Bewerbungen sind per E-Mail an integrationspreis@stk.niedersachsen.de oder per Post an Niedersächsische Staatskanzlei, Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2017“, Planckstr. 2, 30169 Hannover, zu richten. Bewerbungsschluss ist Dienstag, 28. Februar 2017. Weitere Informationen für die Bewerbung gibt es unter http://www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de.

Aus den Bewerbungen wählt eine unabhängige namhaft besetzte Jury unter dem Vorsitz von Doris Schröder-Köpf die Preisträgerinnen und Preisträger aus, die am 29. August 2017 in einem Festakt im Alten Rathaus in Hannover ausgezeichnet werden.

„Ich habe den Eindruck, dass in unserem Landkreis Integration wirklich gelebt wird und von daher wäre es toll, wenn es auch viele Bewerbungen für den Niedersächsischen Integrationspreis aus dem Landkreis Northeim geben würde“, stellte Uwe Schwarz abschließend fest.

Vorherige Meldung: Dassel: SPD stellt ihre Kandidaten vor

Nächste Meldung: Marcus Seidel aus Einbeck zum SPD-Bundestagskandidaten gewählt

Alle Meldungen